· 

Kleinkinder beschäftigen

Ihr Lieben, wir wissen alle wie schwer es sein kann kleinkinder zu beschäftigen.

Gerade jetzt wo das Wetter noch etwas verrückt spielt weiß kann oft nicht was tun mit den kleinen. Ich habe für euch drei Beschäftigungsideen die bei uns immer funktionieren und garantiert allen spaß machen. 

 

Auf jeden Fall ist die Beschäftigung der kleinen immer eine frage der Konzentration. 

Konzentration ist die Fähigkeit, sich nur mit einer einzigen Sache zu beschäftigen und das Drumherum mehr oder weniger auszublenden. Kinder können das ausgesprochen gut, diese Fähigkeit ist angeboren. Allerdings können kleine Kinder sich in der Regel nur für eine sehr kurze Zeit auf eine Sache konzentrieren, die Konzentrationsfähigkeit entwickelt sich erst mit dem Alter. Obwohl die Fähigkeit, sich auf eine Sache voll und ganz zu fokussieren, individuell ausgeprägt ist, gilt als Faustregel:

 

Kinder von 0 bis 3 Jahren schaffen es etwa 10 Minuten lang, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, bevor ihre Aufmerksamkeit von etwas anderem in Anspruch genommen wird oder sie beginnen, sich zu langweilen.

 

Im Alter von 3 bis 6 Jahren sind 10 bis 20 Minuten konzentrierte Beschäftigung die Regel.

 

Kinder zwischen 6 und 10 können sich schon eine halbe Stunde konzentrieren.

 

Ist die persönliche Aufmerksamkeitsgrenze erreicht, muss man die Beschäftigung wechseln oder sich für eine Zeit mit dem Kind beschäftigen. Altersgerechte Spiele und regelmäßiges Vorlesen verbessern die Konzentrationsfähigkeit.

 

Aber nun zu den Spielen

Die entflohenen Spielsachen

Ein absoluter Dauerrenner. Immer zu gibt es Kuscheltiere, Puppen, Autos, Bauklötze usw. die für eine längere Zeit nicht beachtet wurden. Das die Spielsachen selbstverständlich nicht begeistert sind über die fehlende Beachtung ist durchaus voll und ganz nachvollziehbar. Somit machen sie sich auf den Weg durch das Haus und versuchen abzuhauen oder sich ein Versteck zum schmollen zu suchen.

 

Hierrüber wird sich euer Kind natürlich nicht freuen und an dieser stelle gebt ihr ihm einfach ein Korb, eine Tüte, einen Kinderwagen oder etwas anderes und lasst es auf die Suche nach den verlorenen Spielsachen gehen die ihr davor versteckt habt. Funktioniert wirklich immer und macht den Kleinen garantiert Spaß.

 

Kleiner Barfußpfad

Ein Barfußpfad ist immer etwas tolles und auch ganz schnell selber gezaubert. Nehmt euch ein paar Kisten, Körbe, Kartons oder sonstige Dinge die ihr befüllen könnt. Nun macht ihr rein was ihr wollt, ganz egal ob Sand, Wasser, Steinchen, Erde, oder was ihr auch immer finden könnt. Eure kleinen werden sich riesig darüber freuen. Hierzu werde ich euch auch noch ein DIY unseres Barfußpfades zusammenstellen. 

 

Verstecken

Ein Spiel das immer gespielt werden kann. Viel Freude ganz ohne zusätzliche Materialien oder sonst irgend etwas. Auch wenn eure Kinder es noch nicht schaffen in ihrem Versteck ruhig aus zu harren haben sie dennoch eine menge Freude an dem spiel. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0