· 

Gesichtspeeling selber machen

Ihr Lieben, ja es lässt sich nicht mehr abstreiten der Herbst ist da und schon bald klopft der Winter an die Tür. Für Kinder ist der Winter wundervoll, sogar manch Erwachsener scheint ihn wirklich zu mögen. Warum auch nicht? Wenn es draußen schneit, am Abend schon dunkel ist, lässt sich beim knisternden Kamin schein und einem Glas Wein zu ruhiger Musik wundervoll der Abend ausklingen.

 

Aber nun zurück zum eigentlichen Thema, so schön der Winter auch ist, unsere Haut wird durch die Kälte ganz schön strapaziert. Durch die Trockene und kalte Luft brauch unsere Haut besondere Aufmerksamkeit und Pflege. 

 

An dieser Stelle habe ich auch schon einen kleinen Tipp für euch, und dass beste da dran ist ihr könnt das ganze recht fix in eurer Küche zusammen rühren. Mit viel Glück habt ihr sogar schon alles Zuhause. 

 

Die Zusammensetzung des Peelings ist wirklich sehr einfach. Wer statt Zucker Meersalz nehmen möchte, kann diese Komponenten auch austauschen, allerdings ist Meersalz etwas gröber und weil ich meine Gesichtshaut lieber verwöhnen und eher samtiger machen möchte, habe ich mich für Zucker entschieden. 

 

Die Zitrone solltet ihr aber unbedingt im Peeling lassen, denn diese hat als natürliche Vitamin C-Quelle auch den Effekt, dass Altersflecken aufgehellt werden bzw. der Hautton etwas ausgeglichen wird.

 

Neben Zitrone und Zucker findet ihr aber auch Kokosöl und Honig im Peeling, denn das Kokosöl gibt der Haut Feuchtigkeit und Honig ist besonders nahrhaft, lindert Schuppenbildung und pflegt.

 

Die Zusammensetzung sieht wie folgt aus:

 

250g Feinkristallzucker

Saft einer Zitrone

2 EL Kokosöl

1 EL Honig

 

Mischt alle Zutaten in einer großen Schüssel zusammen. Das Kokosöl könnt ihr z.B vor dem Mixen in der Mikrowelle kurz erwärmen, damit es flüssig wird. Wenn ihr das Peeling gemischt habt, füllt es in ein Einmachglas oder ein Gefäß, das ihr luftdicht verschließen könnt. Demnach das das Peeling selbstgemacht ist und somit auch keine Stoffe zur Haltbarkeit enthalten sind, könnt ihr selbst am besten bestimmen, wie lange es haltbar ist. Ich verwende das Peeling zurzeit jeden Tag und nutze eine Portion – wie hier angegeben – innerhalb von maximal einer Woche. Wer gerne eine kleinere Portion herstellen möchte, kann die Zutaten auch halbieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0