· 

Adventskranz selber machen

Die Adventszeit kommt immer näher und somit auch die Gedanken um den Adventskranz. Doch der von letztem Jahr gefällt euch nicht mehr oder ihr wollt mal etwas Anderes auf dem Tisch? Dan seid ihr hier genau richtig. 

 

Jedes Jahr aufs Neue schmückt ein festlicher Adventskranz unsere Tische und sorgt für vorweihnachtliche Stimmung in der Adventszeit. Doch hin und wieder ändert sich die Einrichtung, farbwünsche oder der Geschmack in Sachen Deko. Der alte Adventskranz hat ausgedient und ist unerwünscht. 

 

Jetzt habt ihr mehrere Möglichkeiten, stundenlanges schlendern durch unzählige Läden oder Ewigkeiten von Onlineshop zu Onlineshop klicken um einen geeigneten Adventskranz zu finden der dann doch auch nur so mittelmäßig zu euch und eurer Einrichtung passt oder aber, ihr macht euch einfach euren Adventskranz selber, genauso wie ihr ihn euch vorstellt, mit genau den Farben die ihr möchtet und ihr habt selbst die Wahl ob ihr einen mit echten oder unechten zweigen habt.

 

 Wie ihr euch euren eigenen Adventskranz selber macht verrate ich euch nun auch noch. 

 

Ihr benötigt wohl weniger als ihr bisher vermutet habt:

 

Das benötigst du:

 

Strohkranz oder Styroporkranz (ich bevorzuge simple Strohkränze)

• Tannenzweige

Gartenschere

Bindfaden und Basteldraht

Heißklebepistole

4 Kerzen

4 Kerzenhalter

Weihnachts-Deko

 

Dekorationsvorschläge: Schleifen, vergoldete Tannenzapfen und Walnüsse, aber auch getrocknete Orangen und Zimtstangen machen sich sehr gut und sorgen zusätzlich für einen unwiderstehlichen Duft.

 

Wer möchte kann sich selbstverständlich auch den Strohkranz selber binden. 

Hierzu nimmst du einfach das Stroh zusammen und flechtest ca. zwei Zentimeter dicken Kranz.

Natürlich wirst du keinen glatten Zopf hinkriegen, jedoch ist es gut, wenn das Stroh möglichst dicht gebündelt wird, denn dann hält es besser. Umwickle es viele Male mit dem starken Bindfaden, bis ein glatter, fester und möglichst ebenmäßiger Ring von ungefähr 20 – 30 Zentimeter Durchmesser entstanden ist. Dieser bildet nun die Grundlage für den eigentlichen Adventskranz. Es ist wichtig, dass du das Stroh so fest wie möglich zusammenbindest. Je härter die Konsistenz, desto besser haften die Tannenzweige daran. Außerdem sollen die Halter der Adventskerzen im Stroh eine stabile Halterung finden.

 

Nun kannst du die Tannenzweige in die passende Größe zuschneiden. Dabei entsteht ein wunderbarer Tannenduft, der ein wenig Weihnachtsstimmung im Raum verteilt.

 

Mit dem Basteldraht kannst du nun die Zweige am Kranz befestigen. Am Schluss sollte natürlich möglichst rundum kein Stroh mehr zu sehen sein. Allerdings kannst du auch die einseitige Variante wählen, bei der nur die Oberseite mit Zweigen gebunden wird, was dem Kranz mitunter einen besseren Stand gibt.

 

Sobald du mit dem Binden fertig bist, kannst du deinem Kranz nun ein Dekor verpassen ganz nach deinem Geschmack. Stecke die Kerzen in gleichmäßigem Abstand in die Halter, sodass sie stabil im Kranz stehen. Mit der Heißklebepistole klebst du nun das Dekorationsmaterial an den Kranz und fertig ist der selbst gebastelte Adventskranz.

 

Tipp: Getrocknete Orangen und Zimtstangen machen sich sehr gut und geben zusätzlich einen unwiderstehlichen Duft ab.  

 

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim binden eures Adventskranzes. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0