Mia versucht zu krabbeln

Juhu endlich ist es so weit, Mia macht die ersten Krabbel-Versuche. Wir haben schon eine weile darauf gewartet und jetzt ist es so weit. jetzt kann es nicht mehr lange gehen bis sie mit der großen on tour ist und das Haus unsicher macht. Ich freu mich schon richtig drauf. Und am meisten freue ich mich drauf wenn sie endlich alleine sitzen kann. Schließlich ist sie schon 8 Monate alt. 

 

 Krabbeln ist für Dein Kind wahrscheinlich die erste Möglichkeit, sich selber fortzubewegen. Erste Versuche beginnen oft damit, dass sich die Babys auf dem Bauch um sich selber drehen. Manche Babys robben auch nur. Als Nächstes lernt das Kind, sich auf Händen und Knien abzustützen. Aus dieser Position heraus übt es, sich mit den Knien abzudrücken und sich so vorwärts und rückwärts zu bewegen. Und im Nu hat es krabbelnder Weise Ihre ganze Wohnung erobert! 

Es sieht auch einfach nur süß aus wenn so kleine Würmchen das Krabbeln anfangen. Und schließlich ist dieser Moment in dem sie die ersten Versuche machen auch ein Anfang von einem der größten Meilensteine der Kleinen. Der Anfang ihrer Mobilität. 

Wie lernen Babys das Krabbeln?

Zwischen sechs und sieben Monaten

Wenn dein Kind es geübt hat, auf dem Bauch zu liegen, sich mit den Armen vom Boden hochzustemmen und dabei Brustkorb und Kopf anzuheben, sind die Muskeln stark genug fürs Krabbeln. Mit etwa sechs Monaten beherrscht dein kleiner Schatz diese Mini-Push-ups perfekt. 

 

Es kann sein, dass dein Baby sich als Vorstufe zum Krabbeln auf dem Bauch liegend mit den Unterarmen nach vorne schiebt. Vielleicht geht es dann auf alle Viere und schaukelt mit geraden Armen vorwärts und rückwärts, den Oberkörper parallel zum Boden.

 

Von acht bis zehn Monaten

Wenn Dein Baby etwa acht Monate alt ist, kann es vielleicht schon ohne Hilfe sitzen. Aus dieser Haltung kann es üben, in den Vierfüßlerstand zu gehen. Voraussetzung dafür ist, dass die Muskeln an Armen, Beinen und Rücken stark genau sind - sonst kippt Dein Schatz auf den Boden. Gut, wenn dann dort eine weiche Decke liegt…

 

Dein Kind wird in seiner weiteren Entwicklung herausfinden, dass es seine Knie einsetzen muss, um vorwärts zu kommen. Vielleicht krabbelt es auch erst einmal rückwärts, bis es den Dreh für die Vorwärtsbewegung heraus hat. Ansporn kann ein Spielzeug sein, das ein Stück entfernt liegt. Hat es das erst mal heraus, klappt auch der umgekehrte Weg vom Krabbeln zurück zum Sitzen ziemlich schnell. 

 

Ziemlich schnell wird Dein Schatz heraushaben, dass er am besten vorwärts kommt, wenn er linkes Bein und rechten Arm bzw. linken Arm und rechtes Bein gleichzeitig vorwärts setzt. 

 

Mit einem Jahr

Übung macht den Meister - deshalb wird Dein Kind das Krabbeln perfekt beherrschen, wenn der erste Geburtstag naht. Dein kleiner Entdecker wird mutig alle Herausforderungen angehen - einschließlich der Treppenstufen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0