· 

Ein Tag in der Wilhelma Stuttgart

36°C, 2 Kinder, 6 Stunden laufen & überall Treppen

Nun komme ich endlich dazu euch von unserem Tag in der Wilhelma Stuttgart zu erzählen. 

 

Nun ja zum einen, war es sehr warm, 36°C und strahlend blauer Himmel. Die zwei kurzen fanden die Wärme zwar auch anstrengend aber es ging zum glück überraschend gut, keine war quengelig oder bockig. Nur mein Mann und Ich litten etwas, wir sind 6 Stunden am stück gelaufen, und das leider nicht gerade erfreut. 

 

Es war zwar wirklich sehr schön, aber mit Kinderwagen & Dreirad muss ich ehrlich sagen wird aus dem entspannten Ausflug eher eine Wander(tor)toure. In der Hinsicht bin ich wirklich sehr enttäuscht gewesen. 

 

Wir wollten den Rundweg laufen, der auch für Führungen genutzt wird, doch alle paar meter mussten wir feststellen das wir auf diesem Weg nicht weiter kommen. Wir mussten ständig steile Buckel hoch da überall auf dem geplanten Weg Treppen waren. Steile Treppen ohne Schienen für Kinderwägen, so mussten wir immer komplett außen herum und die zwei kurzen die Buckel hochschieben. Das war echt anstrengend, also in dieser Hinsicht muss ich sagen ist die Wilhelma Stuttgart nicht gerade "Familienfreundlich" geschweige den "Rollstuhl geeignet". Was ich wirklich sehr schade finde,

den welche Menschen gehen meist in den Zoo ?

ja genau Familien ... 

 

 

Und das war noch nicht alles, was mich auch sehr geärgert hat, waren die  Biothopischen Häuser in denen man nur in eine Richtung laufen darf. Die Wege dort sind auch sehr schmal, der Kinderwagen hatte gerade so Platz gehabt, und was kommt da wohl am Ende des Hause...

.. Ja Treppen & keine Auffahrtrampen !

 

Eisbär, Löwe & Co

Nun wären wir auch schon beim Nächsten Thema, der Grund warum wir in den Zoo gehen, die Tiere.. 

 

Auf dem Rundweg, hätten wir eigentlich an allen Tieren vorbei kommen sollen, nur leider waren die Käfige und Gehege meist leer.

Der kleinen ist das mit zwei Jahren natürlich nicht aufgefallen, doch uns schon, es waren keine Eisbären, Bären, Löwen, Tieger, Kängurus, und Seelöwen da, also eigentlich all die Großen Tiere wegen denen man hauptsächlich in den Zoo geht waren nicht da, die Gehege und Käfige waren leer, wir sind bei manchen mehrmals vorbei doch an der gähnenden Leere änderte sich nichts. 

 

Doch wenigstens waren die Affen, Giraffen und Pinguine da, über die hatte Alexandra sich mega gefreut. 

Fazit

Doch trotz Komplikationen mit den Wegen die wir laufen mussten, fehlender Tiere und der Hitze, war es alles in allem doch ein sehr schöner Tag, doch ich muss im Nachhinein sagen, wer sich überlegt mit Kleinkind & Baby in die Wilhelma Stuttgart zu gehen sollte sich zweimal überlegen ob das dass geeignete Ausflugsziel ist. Wir werden auf jeden Fall so schnell nicht mehr dort hin gehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0