6 Dinge, die ich erst  als 2-fach Mama weiß

 

„Eins ist keins“ – den Spruch kennt ihr bestimmt alle. Ja, wir Eltern lieben ihn. Nicht!

  

Dass zwei Kinder ne Ecke anstrengender sind als eins, kann ich jedenfalls nur bestätigen. Vor allem, seitdem die kleine langsam mobil wird, und man keine andere Wahl hat als sie in die Krabbeldecke zu tun, heißt doppel aufpassen das die große nicht auf sie fällt oder irgendetwas auf sie wirft und aus versehen runterfällt. Beide mal kurz alleine in einem Raum lassen, ist bis jetzt noch un möglich. 

 

Trotzdem bin ich froh, dass ich nun eine 2fach-Mama bin.

Denn so viele Erfahrungen und Erkenntnisse habe ich dadurch gewonnen.

 

Jedes Kind ist anders

Beim ersten Kind verdreht man vielleicht noch die Augen, wenn man andere Eltern mit ihrem Nachwuchs beobachtet: Deren Kind isst ja zu viel / zu wenig. Können die nicht konsequent sein? Warum nur das Geschiss mit dem Einschlafen – und wieso zur Hölle Familienbett? Waaas, das Kind läuft und spricht noch nicht? 

 

Spätestens beim zweiten ist klar: Jedes Kind ist eben anders. Was beim ersten wunderbar funktioniert hat, muss bei Nummer zwei noch lange nicht klappen. Und anders herum: manche Dinge flutschen dafür wie von selbst. Auch wenn man selbst nix anders macht!

Geschwisterliebe ist wunderfoll

Ich selbst habe leider keine Geschwister, habe mir aber immer welche gewünscht. Einen Verbündeten zu haben, stellte ich mir immer großartig vor. Und meine Hoffnungen wurden erfüllt. Geschwisterliebe ist einfach wundervoll. Wenn die große Meckert weil die kleine schimpfe bekommt, die große immer zur kleinen springt und sie in arm nehmen möchte und kuscheln, oder versucht sich mit ihr zu unterhalten. Mir geht das Herz auf wenn ich sehe wie die kleine sich freut wenn die große ihr guten Morgen sagt oder ihr Abends noch einen gute Nacht Knutschi gibt und ihr die Spieluhr an macht. 


(Länger) Schlafen, eine seltene wohltat

Mit dem zweiten Kind sind die Tage kürzer geworden. Denn warum auch immer – einer wird eh früh wach. Konnte man bei dem ersten Kind gelegentlich auf Schlaf bis 9 oder 10 Uhr hoffen, ist das mit zweien völlig ausgeschlossen. Und dann muss man ja auch noch zwei Kinder ins Bett bringen, was den kinderfreien Abend wiederum verkürzt.

 

Naja zum Glück habe ich Nachts zwei tolle Schläfer, die große schläft seit dem ersten Tag durch und die kleine seit sie 3 Monate alt ist. Einfach ins Bett legen, eventuell noch etwas vorlesen und gute Nacht sagen, ca. 20-30 min. später schlafen beide friedlich. *Wunderbar* 

 

Es gibt keine zu großen Autos

Bevor ich mutter wurde, und Familien gesehen habe mit zwei Kindern die einen Kleinbus fahren, dachte ich immer, ja man kann es auch übertreiben. Und jetzt, beim ersten Kind war mein Tigra schon zu klein, somit Tigra weg und Omega zur Hand und kaum war das zweite Kind da, "Hilfe Schatz der Omega ist zu klein", naja den Omega fahren wir aber trotzdem noch, nichts geht über Kombis, aber der Chrysler steht trotzdem schon bereit *juhu* .

 


Hallo Gelassenheit

Dadurch, dass man ja als 2fach Mama weiß, dass jedes Kind einfach anders ist, wird man viel gelassener. Mommy Wars – pfui! Man schickt der Mama im Supermarkt ein solidarisches Lächeln, wenn die gerade mit ihrem Trotzmonster beschäftigt ist. Denn als 2-fach Mama urteilt man einfach viel weniger über andere. Und auch bei den eigenen Kindern hält man sich an seine Mantras. Oder kurz gesagt: „Geduld und Mutterliebe“ ist es, was unser Kinderarzt immer verschreibt, wenn´s nix zu verschreiben gibt. Das passt jedenfalls auch auf sonstige Situationen.

Zwei sind einer zu viel

Und da wären wir auch schon bei der letzten Erkenntnis: Einen Babysitter für ein Kind zu bekommen ist easy. Einen für zwei zu haben ein kleines Kunststück. Denn der Babysitter muss erstmal lernen, sich clever zweizuteilen. Und gerade beim Ins-Bett-bringen artet das in eine kleine Herausforderung aus.





Schon gesehen ?

Die Mini-Pubertät
Die Mini-Pubertät
Ich hab dich lieb - Aber ich bin nicht deine Freundin
Ich hab dich lieb - Aber ich bin nicht deine Freundin
Blogparade: #ichwprdegerne
Blogparade: #ichwprdegerne


Kommentar schreiben

Kommentare: 0