Kinder lieben das Chaos

Hallo ihr Lieben,

 

Man sagt ja bekanntlich, das Kinder das Chaos lieben, und vor allem brauchen.

Ja wirklich, Kinder brauchen Chaos für ihre Entwicklung. 

Zunächst sollten wir als Erwachsener bedenken, dass Ihr Sinn für Ordnung nicht dem Ihres Kindes entspricht.

In einem Augenblick, wo Sie vielleicht gerade den Überblick verlieren, beginnt Ihr Kind ganz neue kreative Spielideen zu entwickeln, die für seine Lernprozesse äußerst wichtig sind.

 

Kinder "müssen" aufräumen erst beigebracht bekommen!/?

Nichts desto trotz müssen Kinder lernen, dass eine gewisse Grundordnung zum Leben gehört, auch wenn für Kinder das Aufräumen zur unwichtigsten Nebensache der Welt zählt.

Spätestens wenn selbst den Kindern die Unordnung über den Kopf wächst, brauchen sie die Hilfe ihrer Eltern, um wieder kreativ spielen zu können und nicht durch die Fülle der Spielsachen überfordert zu sein.

Gerade in sehr jungen Jahren sind Kinder noch nicht in der Lage, allein diese Ordnung herzustellen.

Denn aufräumen erfordert organisatorisches Talent und die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen.

Wo gehört etwas hin, wie sortiere ich meine wertvollen Spielsachen?

 

Doch es gibt scheins auch Ausnahmen

Doch was wenn Kinder schon "Ordentlich" sind. 

Viele behaupten, dass Kinder selbst aufräumen erst lernen müssen. 

Doch bei meiner Großen muss ich sagen sie macht es schon seit einer ganzen weile ganz von alleine.

 

Ich kann mich noch an einen bestimmten Tag erinnern, als über all Zeitunspapier herum lagen, weil sie mit Papa Zeitungsbälle machte und sie sich damit beworfen haben, und danach nahm sie plötzlich eine Tüte und sammelte von sich aus alles auf, ich schaute meinen Mann an als hätte ich ein Gespenst gesehen. 

Ich konnte es nicht fassen, wie sie herum tapste und ihre Spielsachen in ihre Spielecke brachte und das Zeitungspapier in die tüte packte. 

 

Oder heute erst, bat ich sie ihre Spielsachen aus dem Flur auf zu räumen, und sie tat es, alles was aus ihrem Zimmer war kam wieder in die Spielkiste im Kinderzimmer, die Legos kamen in die Legokiste im Wohnzimmer und die anderen Sachen wie ihre ferngesteuerten Autos hat sie in ihr Regal getan. 

Ich traute meinen Augen nicht, meine kleine ist gerade mal zwei Jahre alt und hat aber schon das Verständnis fürs aufräumen wie eine große. 

 

Eben so nach dem Mittagessen, sie möchte immer ein Feuchttuch um ihren Tisch von dem Hochstuhl ab zu putzen, ich muss zwar meist noch einmal drüber wischen, aber es ist für sie selbst verständlich nach dem Essen ihren Tisch ab zu wischen. 

wie ist das so bei euren kleinen sind sie eher Chaos meister oder Ordentlich ??

Kommentar schreiben

Kommentare: 0