Darf eine Mama/ein Papa sagen "Ich kann nicht mehr"?

 

Jeder der Kinder hat, weiß das diese auch anstrengen sein können! 

Jeder der Kinder hat, auch mal den Wunsch nach 10 Minuten Ruhe!

Jeder der kinder hat, und nicht mehr kann, darf das auch sagen!

 

Oder?

Meine Hebamme Sagte bei ihrem ersten  Hausbesuch zu mir:

Du wirst oft sagen: Ich kann nicht mehr.

Du wirst es oft sagen.

Und Du wirst tatsächlich nicht mehr können, ziemlich oft sogar.

Und du wirst einfach weitermachen müssen.

Auch wenn Du nicht mehr kannst.

Denn es gibt kein zurück.

Sie meinte damit nicht die Geburt, Sie meinte das Leben mit einem Kind.

Ich dachte damals, sie übertreibt es ein wenig.

Doch heute nach zwei Jahren und mit zwei Kindern denke ich - tja falsch gedacht - Sie hatte recht.

Ich sage den kleinen Satz "Ich kann nicht mehr" öfter in Gedanken zu mir, als es mir selbst lieb ist. 

Meist sind es Momente, wo ich mich in Nachhinein selber Frage:

"Was war den dein Problem? So schlimm war es doch gar nicht!"

So Momente wo sich jeder andere fragen würde "was ist den mit der los?"

Der Wortschatz von meiner großen ist mir zwei Jahren noch nicht der Größte, und bei der kleinen kommen mit 6 Monaten gerade mal dada und grrr oder das große WÄÄÄÄÄ!!!

 

Aber wisst ihr was? 

auch das kann schon echt anstrengend sein!

 

Die große will etwas essen und brüllt nur :

"ESSE,ESSE,ESSE,ESSE,MAAAMMMAA ESSE"

und kaum hat sie etwas zu essen, und soll dann essen kommt nur ein schlichtes

"NEIN" "AUFSTEHEN" "LAUFEN" oder "BÄÄÄ"

und in genau dem selben Moment wandelt das niedliche

"dadada,grrrrrr,bäää,rrrr"

in ein Melodramatisches

"WÄÄÄHÄÄÄ"

um als hätte die kleine ein Gespenst gesehen oder eine fremde Person (Momentan in der Fremdelphase angekommen) 

 

Und wehe es bekommen dann nicht sofort alle beide was sie wollen, dann geht das Brüllkonzert der Gefühle los. 

Und genau diese Momente sind es wo Mütter eben auch mal für eine kurze Zeit an ihre Grenzen stoßen, und es sich eben auch mal eingestehen dürfen und sagen dürfen 

"Ich kann nicht mehr"

oder eben auch mal für 10 oder lasst es auch 20 Minuten sein, sich zurück ziehen darf und in Ruhe einen Kaffee trinken oder eine Zeitung lesen.

Ist eine Frau eine Rabenmutter, weil sie mal ihre Ruhe möchte?

Ich finde NEIN!

Jeder kommt hin und wieder mal an den Punkt an dem er sagt "Ich kann nicht mehr".

Und ich finde, es ist auch voll und ganz vertretbar dieses zu zugeben. 

Gerade wenn man noch kleine kinder hat, sollte man sich nicht zu sehr von der Außenwelt bestimmen und beeinflussen lassen. 

Sie verlangt von uns viel, nicht nur wenn man die Kinder den Tag über alleine hat, sondern auch wenn man beim essen nicht mal eine ruhige Unterhaltung mit seinem Mann oder seiner Frau führen kann ohne das ein Kind dazwischen Quakt. 

Das ist anstrengend!

Bin ich eine Raben Mutter, nur weil ich meine Kinder zu Selbstständigkeit erziehe damit ich sie auch mal etwas alleine spielen lassen kann um runter in die Küche zu gehen und einen Kaffer zu trinken ?

 

Nein finde ich nicht.

Selbstständigkeit ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens, und je früher Kinder lernen sich auch mal selbst zu beschäftigen und auch mal etwas alleine zu sein um so leichte wird es ihnen später fallen. 

 

Ich bin wahrscheinlich eine von wenigen Müttern die das Kind nicht über all mit hin nehmen muss, z.B in die Waschküche um  die Maschine ein zu schalte, den müll raus zu bringen oder eben einfach mal einen Kaffee zu trinken. 

 

Und wisst ihr was, ich bin stolz drauf, ich bin stolz auf meine Große, ich finde es toll das ich sie auch mal 20 Minuten alleine oben spielen lassen kann ohne das sie Weint, Schreit oder Bockt, nein im gegenteil, sie kommt mit zur Schiebetür, gibt mir einen Kuss und sagt "Tschau Tschau Mama bis Gleich" (nur eben in der Aussprache einer zweijährigen- Tschau tschau Mama biii gleiii). 

 

Doch auch wenn sie mich Stressen, manchmal sogar nerven, ich liebe meine Kinder und würde sie nie wieder her geben. Vom ersten tag an ist es als wären sie schon immer da gewesen. 

Nein, ich finde, keine Frau ist eine Rabenmutter

wenn sie ab und zu ein bisschen Zeit für sich braucht. Und ab und zu nicht mehr kann.

Und die einen brauchen mehr Zeit für sich, den anderen reicht eine ruhige Stunde am Abend vor dem schlafen gehen.

Wir sind halt alle verschieden.

Doch aus irgend einem Grund, Gott bewahre aus welchem, scheinen Mütte aber auch Väter zu glauben, sie dürfen sich in dieser hinsicht keine Schwächen eingestehen.

Ich habe noch keine Eltern getroffen, bei denen jemals einer von selber, mir oder sich selbst eingestanden hat "Ich kann nicht mehr". 

 

Doch mal Hand aufs Herz, warum???

Ich sag es euch, weil es ja schon immer so war, Mütter haben sich rund um die Uhr um ihre Kinder zu Kümmern am besten man trägt sie 24h mit sich. Und Mütter waren immer stark, durften keine schwäche zeigen. Aber hallo, die zeiten sind vorbei, ja tragetücher sind toll, ich besitze auch eins und dazu eine jacke wo ich meine kleine noch mit rein packen kann, es ist auch toll sie zu tragen aber doch nicht rund um die Uhr. 

 

Und dann wären da noch die Medien und die Filmindustrie, mit ihren ach so tollen

"Happy Familys" bei denen immer gelacht wird, die nie schimpfen, wo das Ehepaar nie streitet und alles einfach soooo schön ist, doch wir sind nicht in einem film, wir sind in der Realität und die sind eben anders aus. 

 

Seid offen, redet über eure Probleme und teilt diese mit anderen, ihr werdet sehen ihr steht nicht alleine da. Es geht vielen Eltern so. Jeder brauch mal eine Auszeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0