"Stillen ist nicht leicht"

Hallo ihr Lieben, 

ich bin eben auf einen sehr interessanten Beitrag zu Tema Stillen gestoßen, der mir auch sehr aus dem Herzen spricht.  Es geht um einen Beitrag von Adele die auf ein kommentar von Star-Koch Jamie Oliver nur mit einem Satz Reagiert :

 

"YOU CAN GO F**K YOURSELF, ALRIGHT?

BECAUSE IT´S HARD:

SOME OF US CAN´T DO IT. (...)"

-ADELE

 

und wisst ihr was? sie hat recht!

 

 

Ja meine Meinung ist ebenfalls das alle Mütter stillen sollten. Aber was wenn es nicht klappt? Dann machen sich die meisten Vorwürfe. So ging es mir bei meiner Großen. 

 

Ich wollte von Anfang an stillen doch durch Unwissen und Unerfahrenheit habe ich es mir selbst versaut. Ich habe bei beiden Kindern Ambulant entbunden, und somit als wir mit unserer ersten Tochter heim gingen, den größten Fehler gemacht den man machen kann wenn man stillen möchte, nur 4 Std nach der Entbindung haben wir ihr den Schnuller gegeben!

 

Ich hatte sie vor der Entlassung nicht an der Brust gehabt, nach der Entbindung, als die Ärzte erfahren haben das wir gehen wollen nach 4 Std haben sie und Wort wörtlich sitzen gelassen, keiner hat gefragt ob ich stillen möchte oder nicht und somit mir auch nicht geholfen sie an zu legen. Und ich muss gestehen ich habe mit zum damaligen Zeitpunkt das Stillen zu einfach vorgestellt. 

 

Nun ja als wir dann zuhause ankamen habe ich immer wieder versucht sie an zu legen doch sie wollte nicht. Als am nächsten Tag meine Hebamme kam und fragte ob es den mit dem stillen klappte, habe ich es ihr erzählt das ich die kleine noch gar nicht anlegen konnte und als sie dies hörte setzte sie Himmel und Hölle in bewegung.

Mein mann musste los und eine Milchpumpe aus der Apotheke holen, Stillhütchen und Milchnahrung kaufen. 

 

In der zeit versuchten wir alles um die kleine an die brust zu bekommen, doch es war vergeblich. 

 

Nach einigen Wochen klappte es dann mal einigermaßen, mit Stillhütchen.

Und ich habe mir so sehr gewünscht meine kleine richtig stillen zu können das ich es immer weiter versuchte, auch ohne dieses Hütchen, und irgend wann klappte es dann auch. Doch die Freude währte nicht lange und der nächste schlag kam, die milch reichte ihr nicht mehr.

 

Ich habe mir in dieser Zeit Vorwürfe gemacht das war nicht mehr schön unter Tränen redete ich mir eine eine schlechte Mutter zu sein. 

 

Doch man lernt aus seinen Fehlern, als unsere Kleine letztes Jahr zur Welt kam, legte ich sie direkt nach der Entbindung an, und alles klappte wunderbar, doch auch nicht immer, auch ich hatte immer mal Probleme mit der Milchmenge, dabei hätte ich laut meiner Hebamme Zwillinge ernähren können. Doch Stress macht auch viel aus. 

Nach 4 Monaten Stillte ich dann ab  mit der Beikost-Einführung anfing.

Also liebe Mütter die ihr stillen wollt und es nicht klappt, aus welchem Grund auch immer, bitte macht euch keine Vorwürfe, das macht es nicht besser, wenn ihr unter Stress steht ist stillen auch nicht leichter und euer Baby merkt wie es euch geht. 

Denkt positiv auch wenn es schwer ist, und gebt euer bestes und wenn es nicht klappt nicht gleich den Kopf hängen lassen, deswegen seid ihr noch lang keine schlechten Mütter. Stillen ist nun mal nicht leicht und es klappt selten von Heute auf Morgen. 

Am wichtigsten ist doch das euer Baby gesund und munter ist ob nun mit der Brust oder der Flasche ernährt. 




My life as Mom
My life as Mom
Gefangen in der Überverantwortung
Gefangen in der Überverantwortung
Hallo Trotzphase
Hallo Trotzphase


Kommentar schreiben

Kommentare: 0