· 

Scharlach

Was ist das?

Bakterielles Mitglied im Kindergarten-Kosmos, das sich als Infektionskrankheit getarnt mehrfach dieselben Opfer aussucht.

 

Was macht das?

 

Hals, Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber, Übelkeit, manchmal auch Erbrechen, sind die Stammbesetzung. Schillerndes Symptom-Aushängeschild ist die typische „Himbeerzunge“ die die Zunge in edlem Dunkelrot präsentiert. Ein Ausschlag in der Leistengegend ist auch zu verzeichnen. Nach spätestens zwei Wochen zieht der Scharlachalptraum aber wieder weiter.

 

Wo kommt das her?

Streptokokken wandern per Tröpfcheninfektion wie Husten oder Niesen von einem Körper zum nächsten. Manche lauern auch gerne auf Spielzeugen oder anderen Gegenständen.

 

Was tun?

Zum Arzt und Antibiotika verschreiben lassen, ansonsten drohen später schwere Folgeerkrankungen wie Herz- und Nierenprobleme.

 

Es gibt einen Scharlachschnelltest beim Kinderarzt – einmal Stäbchen rein und schon folgt das Resultat. Somit kannst du deinem Kind beispielsweise auch vorsorglich das Antibiotikum besorgen, wenn im Kindergarten Scharlachalarm herrscht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0