Stufenweiser Beikostplan

 

Einer nach dem anderen: Bei der Einführung der Beikost ist es wichtig, dass der Übergang von der Milch zum Brei ganz langsam und sanft abläuft.

 

So ist Dein Baby nicht von zu vielen neuen Eindrücken überfordert. Die erste Milchmahlzeit wird also Schritt für Schritt vom ersten Brei ersetzt, damit sich Dein Kind umgewöhnt.

 

Indem Du neue Lebensmittel immer nacheinander einführst, macht sich Dein Baby mit dem neuen Geschmack vertraut. Gleichzeitig hat das empfindliche Immunsystem Deines Kindes ausreichend Zeit, sich mit dem neuen Reiz auseinanderzusetzen.

 

Durch dieses Vorgehen kannst Du außerdem leichter feststellen, ob Dein Kind auf ein bestimmtes Lebensmittel unverträglich oder allergisch reagiert.

 

Beachte:

Verdauungsprobleme müssen nicht gleich auf eine allergische Reaktion hindeuten. Da der Darm sich erst an die neue Nahrung gewöhnen muss, sind veränderter Stuhlgang und vorübergehende Probleme bei der Einführung der Beikost nicht ungewöhnlich. Wenn allerdings sehr heftige Reaktionen auftreten oder diese über einen längeren Zeitraum anhalten: Das Lebensmittel, das die Reaktion vermutlich ausgelöst hat, besser absetzen und gegebenenfalls mit einem Arzt abklären.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0