37. Schwangerschaftswoche

3. Trimester / 10. Monat

37. Schwangerschaftswoche

3 Wochen bis zur Entbindung

Der Fötus ist ca. 47 cm groß und wiegt 2800-3000 g

 

Mamas Veränderungen in der 37. SSW

In der 37. Schwangerschaftswoche findet die elfte Vorsorgeuntersuchung statt.

Das Baby kann jetzt jederzeit das Licht der Welt erblicken. Wehen, die von nun an auftreten, sind möglicherweise bereits Geburtswehen.

Zu erkennen sind sie an ihrer steigenden Intensität und den kürzeren Abständen.

Testen kann man das in einer warmen Badewanne, da die echten Wehen dann stärker werden. 

 

Ein Vorzeichen für das Einsetzen der Wehen ist der Abgang des Schleimpfropfens.

Dieser hat bisher den Muttermund fest verschlossen und ist gekennzeichnet durch einen schleimig pinken Ausfluss.

 

Für eine natürliche Geburt ist es wichtig, wie das Baby liegt.

Die meisten Babys blicken nach hinten und kommen mit dem Hinterkopf voran auf die Welt.

Wenn das Baby nach vorne schaut, dreht es sich möglicherweise während der Geburt noch.

Falls es das nicht tut, dauert die Geburt oft länger und es kommen dann hin und wieder Saugglocke oder Geburtszange zum Einsatz.

In wenigen Fällen wird ein spontaner Kaiserschnitt durchgeführt.

 

Das Baby in der 37. SSW

Das Baby ist jetzt circa 47 cm groß und wiegt um die 2800-3000 g. Die letzten Wochen schläft es viel und sammelt dabei Kraft für die Geburt.

Dies ist die letzte Woche, in der das Baby als Frühchen auf die Welt kommen würde.

Sein Immunsystem wird weiter über die Plazenta und später über die Muttermilch gestärkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0