36. Schwangerschaftswoche

3. Trimester / 9. Monat

36. Schwangerschaftswoche

4 Wochen bis zur Entbindung

Der Fötus ist ca. 46 cm groß und wiegt 2600-2700 g

 

Mamas Veränderungen in der 36. SSW

In der 36. Schwangerschaftswoche findet die zehnte Vorsorgeuntersuchung statt.

Von nun an findet die Untersuchung jede Woche statt.

Die Gebärmutter hat ihre maximale Größe erreicht.

Ihr oberer Rand ist nun auf Höhe des Rippenbogens. 

 

In dieser Woche treten oft Senkwehen auf, durch die das Baby die Geburtsposition einnimmt und mit dem Kopf ins Becken rutscht. Manche Frauen empfinden die Senkwehen als ein unangenehmes Ziehen im Bauch oder Rücken, andere bemerken sie gar nicht. Während der Bauch sichtbar absinkt, nimmt der Druck auf Lunge und Zwerchfell ab – das Atmen fällt endlich wieder leichter. 

 

Spätestens jetzt sollten die wichtigen Telefonnummern im Handy abgespeichert werden.

Neben der Telefonnummer des örtlichen Taxiunternehmens und Notdienstes können dies auch die des Arztes und der Hebamme sein.

Außerdem ist es jetzt auch empfehlenswert, die Kliniktasche bereitzustellen.

 

 

Das Baby in der 36. SSW

Das Baby ist circa 46 cm lang und wiegt um die 2600-2700 g.

Wenn das Baby schon mit dem Kopf im Becken liegt, ist es in seinen Bewegungen eingeengt.

Manche liegen aber weiterhin in der Beckenendlage oder der Steißlage.

Für eine spontane Geburt kann die Hebamme das Baby vielleicht zum Umdrehen bringen.

Hierzu zählen unter anderem die Moxibustion oder die äußere Wendung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0