9. Schwangerschaftswoche

1. Trimester / 3. Monat

9. Schwangerschaftswoche

31 Wochen bis zur Entbindung

Der Embryo ist circa 2 cm groß und wiegt 2 g

 

Mamas Veränderungen in der 9. SSW

Ab der 9. Schwangerschaftswoche wächst bei der einen oder anderen Schwangeren das Babybäuchlein.

Außerdem lässt die Erschöpfung der ersten Wochen langsam nach. In dieser Woche findet die erste von drei Ultraschalluntersuchungen statt, die von den Krankenkassen übernommen werden. WeitereUltraschalluntersuchungen müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

 

Bei den Ultraschalluntersuchungen wird überprüft, wie groß der Embryo ist und ob sein Herzchen regelmäßig schlägt.

Zudem kann bei einer Ultraschalluntersuchung auch eine doppelte Überraschung in Form von zwei kleinen Embryos ans Tageslicht kommen.

Um das doppelte Kinderglück von Zwillingen zu verdauen, brauchen werdende Eltern meist ein paar Tage länger, voller gemischter Gefühle aus Panik und absoluter Vorfreude.

 

Das Baby in der 9. SSW

Ab der 9. SSW sind die Muskeln ausgebildet, weshalb bei der ersten Ultraschalluntersuchung leichte Bewegungen erkennbar sind.

Zu Beginn als kleine, unkontrollierte Muskelzuckungen wahrnehmbar, werden die Bewegungen mit der Zeit jedoch immer gezielter.

 

Der Embryo ist bereits 1,6 bis 2,4 cm groß und vergleichbar mit einer 2- bzw. 50-Cent Münze.

Bei dieser Größe wiegt es nur um die 2 g und hat somit circa das Gewicht von zwei Smarties.

An den Händen und Füßen haben sich schon kleine Zehen und Finger gebildet.

Die Ohrmuscheln sind an die richtige Stelle gerutscht.

In der Bauchhöle gibt es nun endlich auch genug Platz, sodass sich der Darm jetzt aus der Nabelschnur zurückzieht.

Jede Minute entwickeln sich mehrere hunderttausend Nervenzellen, die sich miteinander vernetzen.

Alle Nervenzellen zusammen ergeben das Nervensystem.

 

Alle Körperteile sind vorhanden und müssen bis zur Geburt nur noch wachsen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0