33. Schwangerschaftswoche

3. Trimester / 9. Monat

33. Schwangerschaftswoche

7 Wochen bis zur Entbindung

Der Fötus ist ca. 42 cm groß und wiegt 1900-2000 g

 

Mamas Veränderungen in der 33. SSW

In der 33. Schwangerschaftswoche hat das Fruchtwasser seinen Höchststand erreicht – das Baby ist von einem Liter Flüssigkeit umgeben.

Die Bewegungen des Babys werden jetzt immer seltener als Tritte, sondern eher als Umherrollen wahrgenommen. 

 

Die Mutterschaftsrichtlinien schreiben ein Hepatitis-B Screening ab der 33. SSW vor.

Dabei wird der werdenden Mutter noch mal Blut entnommen, um eine mögliche Infektion ausschließen zu können.

Die Gewissheit über eine Infektion mit dem Hepatitis-B Virus ist wichtig, da das Baby unmittelbar nach der Geburt dagegen geimpft werden kann, um eine chronische Erkrankung zu verhindern. 

 

Wer bereits Kinder hat, sollte sich überlegen, wer sich am Tag der Geburt um die Kleinen kümmert.

Oma, Tante oder Freunde?

Sollen die Kleinen abgeholt werden?

Wohnt jemand in der Nähe?

Es lohnt sich diese Fragen rechtzeitig zu klären, damit am großen Tag alles nach Plan läuft. 

 

Der Einbau und die Handhabung des Kindersitzes können schon vor der Geburt geübt werden.

So geht man sicher, dass man im Umgang mit der Babyschale geübt ist, wenn man mit dem Baby vom Krankenhaus auf dem Weg nach Hause ist.

 

Das Baby in der 33. SSW

Das Baby ist in dieser Woche circa 42 cm groß und wiegt um die 1900-2000 g.

In der Zwischenzeit haben sich schon viele Babys mit dem Kopf ins Becken gesenkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0