16. Schwangerschaftswoche

2. Trimester / 4. Monat

16. Schwangerschaftswoche

24 Wochen bis zur Entbindung

Der Fötus ist circa 10 cm groß und wiegt 80-100 g

 

Mamas Veränderungen in der 16. SSW

Ab der 16. Schwangerschaftswoche treten möglicherweise Schmerzen im Unterleib auf, die sich bis in Rücken und Becken ziehen können.

Diese Schmerzen werden durch gedehnte Bänder im Beckenbereich, sowie durch die Gewichtszunahme und Größenveränderung der Gebärmutter verursacht.

Wer möchte, kann jetzt dem Chef von der Schwangerschaft berichten.

 

Es kann vorkommen, dass eine gelbe Flüssigkeit aus den Brüsten austritt.

Dies ist die sogenannte Vormilch – auch Kolostrum genannt – die bereits für die Stillzeit produziert wird.

Sie ist besonders gehaltvoll und enthält viele Nährstoffe, die zur Immunabwehr des Babys beitragen.

Der obere Rand der Gebärmutter lässt sich drei Finger breit oberhalb des Schambeins ertasten. 

 

Das zweite Trimester der Schwangerschaft ist wunderbar geeignet für einen Urlaub, da der Bauch noch nicht so groß ist, dass er stört oder touristische Aktivitäten unmöglich macht.

Außerdem sind die Schwangerschaftsbeschwerden so gut wie verschwunden und die Laune gut.

Bis zum 7. Monat ist auch Fliegen in der Schwangerschaft kein Problem – vorausgesetzt der Arzt gibt das okay.

Bestehen hoher Blutdruck oder bestand in der ersten Zeit der Schwangerschaft die Gefahr einer Fehlgeburt, ist Fliegen generell tabu.

 

Das Baby in der 16. SSW

Das Baby selbst wiegt jetzt circa 80-100 g – so viel wie eine Tafel Schokolade.

Mit seinen circa 10 cm ist es etwa so groß wie eine Süßkartoffel.

Die Plazenta hat einen Durchmesser von 7 cm und ist 1 cm dick.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0