10. Schwangerschaftswoche

1. Trimester / 3. Monat

10. Schwangerschaftswoche

30 Wochen bis zur Entbindung

Der Embryo hat die Größe einer Kastanie und wiegt ca. 4 bis 6 g

 

Mamas Veränderungen in der 10. SSW

Ab der 10. Schwangerschaftswoche kann es zu einer Veränderung des Hautbildes der Schwangeren kommen.

Der Östrogenspiegel kann die Haut strahlen lassen, Pickel verursachen oder das Hautbild einer bisher unreinen Haut verbessern.

Die Gebärmutter ist jetzt bald oberhalb des Schambeins an der Bauchdecke zu spüren.

Für ein paar Wochen ändert sich die Kleidergröße noch nicht.

 

Wenn eine Risikoschwangerschaft oder Interesse an Zusatzuntersuchungen besteht, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen sich zu überlegen, ob und wenn ja, welche Untersuchungen durchgeführt werden sollen.

Ab Ende der 10. Schwangerschaftswoche können nämlich die Nackenfaltenmessung, die Chorionzottenbiopsie und das Ersttrimesterscreening durchgeführt werden.

Diese ersten Tests geben Auskunft über mögliche Herzfehler, Autismus, Trisomie 21 und weitere genetisch bedingte Krankheiten.

 

Das Baby in der 10. SSW

Der Embryo richtet seinen Kopf auf und bewegt sich jetzt immer öfter.

Dabei schaukelt er hin und her, bewegt seine Arme, tritt mit den Beinen, dreht den Kopf und streckt sich ausgiebig.

Am Mund entwickeln sich Ober- und Unterlippen – im Mund hat sich der Kiefer gebildet.

Die Finger und Zehen sind deutlich zu erkennen, aber durch Schwimmhäute getrennt.

Es haben sich sowohl der einzigartige Fingerabdruck, als auch Fingernägel gebildet.

Auf dem Körper wächst jetzt das Flaumhaar, auch Lanugohaar genannt.

Dieses produziert mit seinen Talgdrüsen die Käseschmiere, die Babys Haut vor dem Aufweichen schützt.

Der Körper ist jetzt etwa 2,5 bis 2,8 cm lang und so groß wie eine Kastanie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0